• +49 (0)7572 - 8840
  • info@sonnenlugerschule-mengen.de
  • Schulstraße 12 | 88512 Mengen
  • Berufswegeplanung

    Angesichts einer immer komplexer werdenden Arbeits- und Ausbildungswelt kommt es mehr denn je auf die richtige Berufswahl an. Damit die Schülerinnen beim Übergang in einen beruflichen Ausbildungsgang die ihrer aktuellen Schul- und Lebenssituation angepasste Wahl eines Ausbildungsberufes treffen können, benötigen sie eine objektive, breite und vor allem realitätsnahe Berufsinformation.

    Die Berufswegeplanung an der Sonnenlugerschule ist als durchgängiges Unterrichtsprinzip von Klassenstufe fünf bis zehn angelegt.

    In Klasse 7 sammeln die SchülerInnen in Praxiseinheiten Erfahrungen in Berufen mit sozial-ökologischem Charakter. In unserem Projekt Berufswegeplanung (Klasse 8) arbeiten wir neben berufswahlbezogenen und praktischen Inhalten an Themen, die persönlichkeitsbildenden Charakter haben und die auf die Vermittlung von personaler und sozialer Handlungskompetenz zielen. Wichtige Bestandteile sind die Praktika in den Betrieben, Berufserkundungen und Veranstaltungen rund um die Themen Bildung und Ausbildung.

    Um Mädchen auch für Berufe in den Bereichen Technik, Naturwissenschaft und Kommunikation zu begeistern, bieten wir für unsere SchülerInnen eine vertiefende Berufsfelderkundung an.

    Bei der Berufswegeplanung werden wir von einem breiten Netzwerk von über 80 Firmen aus Mengen und der Region, Institutionen (BBQ,Handwerkskammer, IHK), Ämtern, Schulen, Personen und der Arbeitsagentur unterstützt.

    Die Sonnenlugerschule hat Bildungspartnerschaften mit den Firmen Schlösser GmbH & Co. KG, Schunk GmbH & Co. KG ,  Reisch, Neher, der Kreissparkasse Mengen, der OWB und dem Handels- und Gewerbeverein Hohentengen.

    Im Juli 2011 wurde die Sonnenlugerschule mit dem Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg ausgezeichnet. Drei Jahre Später, 2014, hat die Sonnenlugerschule die Rezertifizierung erhalten.

    Unsere Bildungspartnerschaften in der Region:

    Handels- und Gewerbeverein
    Hohentengen

    Im Sommer 2014 wurde die Sonnenlugerschule rezertifiziert und erhielt ein neues BoriS Siegel.

    Sonnenlugerschule erhält BoriS-Berufswahlsiegel

    Gemeinsam mit der IHK vergibt die Baden-Württemberg-Stiftung seit 2008 das BoriS-Siegel an allgemein bildende Schulen, die einen besonderen Schwerpunkt auf die Berufsorientierung ihrer Schüler/innen legen.

    Das Siegel zeichnet Schulen aus, die die Berufswegeplanung in ihrem Unterricht besonders berücksichtigen und die mit innovativen Ideen die Ausbildungsbereitschaft und –fähigkeit ihrer Schüler/innen fördern.

    Durch das Siegel wird nach außen dokumentiert, dass diese Schulen ihre Türen für außerschulische Partner öffnen, um vielzählige Impulse aus Industrie und Wirtschaft in den Unterricht einbinden zu können. Umgekehrt dürfen zertifizierte Schulen mit einer höheren Bereitschaft von Firmen und Betrieben rechnen, wenn es um Anfragen bezüglich jeder Art von Kooperationen geht.

    Jeden Dienstag Nachmittag erhalten SchülerInnen ab Klasse 8 wichtige Informationen über Berufsfelder oder ganz bestimmte Berufe.  Die Teilnahme an den Einzelveranstaltungen ist freiwillig, wer dabei sein will trägt sich einfach in die in den Klassenzimmern aushängenden Listen für die jeweilige Veranstaltung ein. Für Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 ist die Teilnahme an mindestens 6 Nachmittagen Pflicht.

    Hier finden Sie die notwendigen Unterlagen zur Bewerbung Ihrer/s Tochter/Sohnes um eine Praktikumsstelle.

    Das Anschreiben kann in die individuelle Bewerbungsmappe mit eingelegt werden.

    Informationsblatt für die Betriebe

    Der Anmeldebogen 1 („An den Betrieb“) wird nach erfolgter Zusage von Ihrem Kind ausgefüllt und an den Betrieb übergeben.

    Der Anmeldebogen 2 („An die Schule“) wird vom Betrieb ausgefüllt und geht an die Schule zurück.

    Der Rückmeldebogen bleibt bis zur Beendigung des Praktikums im Betrieb und geht danach ausgefüllt an die Schule zurück.