• +49 (0)7572 - 8840
  • info[at]sonnenlugerschule-mengen[punkt]de
  • Schulstraße 12 | 88512 Mengen
  • Mentoren und Mediatoren

    Mentoren und Mediatoren – engagierte SchülerInnen mit Zusatzqualifikationen

    An unserer Schule übernehmen Schülermentoren in verschiedenen Bereichen Verantwortung und gestalten nach einer fundierten Ausbildung das Schulleben auf unterschiedliche Weise mit.

    „Mentor sein“ hat einen ganz konkreten Bezug zur Lebenswirklichkeit, es ist ein praktisches Erfahrungs- und Bewährungsfeld. SchülerInnen wachsen schrittweise in ihren verantwortliche Tätigkeit hinein und werden immer von einer Lehrkraft, bei der auch die Endverantwortung liegt, beratend begleitet.

    Unsere Schülermentoren sind Vorbilder. Zum einen können sie etwas in ihrem Fachgebiet und sind deshalb von ihren MitschülerInnen anerkannt, zum anderen demonstrieren sie, wie man sein persönliches Umfeld aktiv mitgestalten kann.

    Ziele der Schülermentorenausbildung:

    • persönlicher Bereich
    • schulischer Bereich
    • außerschulischer Bereich

    Die Förderung von Medienkompetenz, der sachgerechte, kreative und sozial verantwortliche Umgang mit Medien sind heute für junge Menschen unabdingbare Voraussetzungen, um auf die Medienflut des Alltages gut vorbereitet zu sein.

    Unsere Medienmentoren haben sich in ihren Lerneinheiten mit medienpädagogischen Grundkenntnissen und dem praktischen Arbeiten mit Medien auseinandergesetzt. Sie können die Leitung und Betreuung von AG`s, Workshops und Projekten im Bereich Medien übernehmen oder schulische Aktivitäten in Bild und Ton dokumentieren. Sie stehen Mitschülern und Lehrern beratend zur Seite, wenn diese Aufnahme- oder Vorführgeräte ausleihen und im Einsatz haben.

    Unsere Schulsportmentoren werden ausgebildet, um unter Anleitung und Aufsicht einer verantwortlichen Lehrkraft Schulsport mitzugestalten und hierbei Verantwortung mit zu übernehmen.

    Egal ob Nikolausturnier, Weihnachtsturnier, Schwimmsporttag oder Triathlon – unsere Schulsportmentoren sorgen für einen reibungslosen Ablauf und helfen bei der Vorbereitung und Durchführung unserer Sportveranstaltungen. Dank ihnen gibt es bei uns in den Pausen für Mitschüler die Möglichkeit Sport- und Pausengeräte auszuleihen. Jedes Jahr werden an unserer Schule drei SchülerInnen aus Klasse 7 zu Sportmentoren ausgebildet.

    Schülermentoren, die sich im Schulsanitätsdienst engagieren, sind bei Ausflügen, Sportveranstaltungen und im Schulalltag vor Ort wenn Hilfe nötig ist.

    Unsere Mentoren sind sich darüber bewusst, wie sehr ihr Verhalten Verlauf und Ausgang von Notfallsituationen beeinflussen kann. Sie haben Kenntnisse zur Gefahrenvermeidung, der Vorsorge und der unmittelbaren Ersten Hilfe im Notfall. Hilfsbereitschaft und Mitgefühl, Motivation und Kompetenz sind Werte die man mitbringen muss, wenn man sich im Schulsanitätsdienst engagieren möchte.

    Mediatoren lösen Konflikte

    Konflikte entstehen, wenn SchülerInnen mit unterschiedlichen Interessen, Erfahrungen und Lebensauffassungen zusammentreffen. Konflikte können viele Ursachen haben. Meist regeln im Schulalltag die SchülerInnen ihre Konflikte untereinander. Klappt dies nicht, greifen häufig Lehrer ein, oder die SchülerInnen wenden sich an die Mitarbeiter der Schulsozialarbeit.

    Seit dem Jahr 2007 gibt es an der Sonnenlugerschule eine weitere Möglichkeit Konflikte zu lösen. Mediatoren, auch Streitschlichter genannt, greifen bei Streitigkeiten ein, wenn sie um Hilfe gebeten werden. Sie helfen, wenn SchülerInnen bei einem Konflikt einfach nicht mehr weiter wissen.

    Die Mediation ist ein Gespräch zwischen den streitenden SchülerInnen, das von neutralen Mediatoren geleitet wird. Sie achten darauf, dass das Gespräch sachlich bleibt und nicht beleidigend wird. Der Inhalt des Gesprächs bleibt geheim.

    Ziel der Mediation ist es, mit allen Beteiligten eine Lösung zu finden, mit der alle einverstanden sind. Der Einsatz von Mediatoren erfolgt nicht bei festgefahrenen Langzeitkonflikten, Familienproblemen, schweren Körperverletzungen oder Lehrer-Schüler-Konflikten.

    Durch die Mediation erreichen wir eine Verminderung des Gewaltpotentials und die Entwicklung einer positiven Streitkultur an unserer Schule. Für unsere ausgebildeten SchülerInnen ist die Ausbildung zum Mediator eine wichtige Zusatzqualifikation, die sie in ihrer persönlichen Entwicklung stärkt und die im Wettbewerb um Ausbildungsplätze zu einem entscheidenden Vorteil werden kann.